Heute ist der
  Startseite Kontakt Sitemap Impressum  
  Musikverein Weilstetten e.V.
 
 
09. Dezember: Umrahmung Gottesdienst
 
 
 

Der Verein


Geschichte

Die 90er Jahre

Bereits im Mai 1990 wurde der Vortrag, der neugegründeten Jugendkapelle, in der Stufe „mittelschwer“ beim Jugendkritikspiel mit der Note „gut“ bewertet. Die Aktivenkapelle nahm am 22. Juni 1990 in Frommern wieder am Wertungsspiel teil und wurde mit einem 1. Rang mit Belobigung für die umfangreiche Probenarbeit belohnt.

Anlaß eines Gemeinschaftskonzertes mit dem Musikverein Ratshausen war die Verabschiedung von Manfred Jenter als Dirigent der dortigen Kapelle im Dezember. Jörg Kommer wurde an der Generalversammlung 1991 wurde für den scheidenden Alfred Löffler zum 1. Vorstand gewählt, als 2. Vorstand bekam Hartmut Eppler das Vertrauen und Wolfgang Huonker übernahm das Amt des Schriftführers.

Mit dem Trompetensolo „Die Post im Walde“ war Nachwuchsbläser Kai Eppler beim Frühjahrskonzert mit dem Musikverein Roßwangen erstmals zu hören. Im Mai wurde zum 10jährigen Jubliäums der Theatergruppe eine Rathaushockete veranstaltet, die in den folgenden Jahren das traditionelle Waldfest ersetzte. Außerdem konnte der frisch renovierte Proberaum im Rathaus der Bevölkerung vorgestellt werden.

Die Note „sehr gut bis gut“ erzielte die Jugendkapelle in der Stufe „mittelschwer“ am 01. Juni 1991 beim Jugendkritikspiel in Rangendingen. Zu einem Herbstkonzert mit dem Musikverein Frommern wurde die Weilstetter Bevölkerung im Oktober eingeladen.

Gemeinsam mit der Jugendkapelle aus Dotternhausen und der Schülerband der Realschule Frommern veranstaltete die Jugendkapelle am 12. April 1992 ein Nachmittagskonzert unter dem Motto „Kaffe im Takt“. Beim Frühjahrskonzert mit den Musikkameraden aus Bitz im Mai waren erstmals die neuen Kesselpauken im Einsatz.

Die Pfalz war das Ziel eines zweitägigen Ausfluges im September und insbesondere die Weinprobe ist noch in bester Erinnerung. Im Herbst 1992 konnten elf Jungmusiker in die aktive Kapelle integriert werden. Mit nun 43 Aktiven sowie durch einige Umbesetzungen wurde eine fast ideale Besetzung erzielt.

An der Generalversammlung 1993 wurde mit Jörn Eisenhardt erstmals das neue Amt des Geschäftsführers besetzt. Neu war auch die Einführung eines Probenwochenendes, das im Wanderheim „Rauher Stein“ bei Irndorf abgehalten wurde. Dieses hat sich bewährt und findet alljährlich zur Konzertvorbereitung statt.

Die Musikkapelle aus Pfeffingen war beim Frühjahrskonzert zu Gast. Im August veranstaltete die Jugendkapelle ein Open-Air-Konzert unter dem Motto „Lieder für eine bessere Welt“. Der Erlös wurde für ein Kinderhilfsprojekt in Indien gespendet.

Ein bunter Abend mit Vorführung des Heimatfilms aus dem Jahre 1962, Solobeiträgen und Sketchen der Theatergruppe lockte die Weilstetter im November 1993 in die Festhalle. Im selben Monat weilte der Musikverein zur Mitgestaltung des traditionellen Adventskonzerts in Ratshausen.

Positiv war die Resonanz auf das erste gemeinsame Konzert der Musikvereine Frommern, Roßwangen und Weilstetten am 22. April 1994 in der Balinger Stadthalle, deshalb wird dieses im zweijährigen Turnus bis heute fortgesetzt. Im Juli beteiligte sich der Musikverein am Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Nusplingen. Der Vortrag in der Mittelstufe wurde mit der Note „sehr gut bis gut“ bewertet.

Stark gefordert waren die Musiker auch bei der 1200 Jahr-Feier Weilstettens, die im Rahmen des traditionellen Heimatfestes gefeiert wurde. Am Heimatabend gab unsere Seniorenkapelle, die einige Ehemalige ins Leben gerufen hatten, ihr Debüt. Sein erstes Weinfest veranstaltete der Musikverein im Oktober. Damit wich man nach mehreren verregneten Waldfesten und Rathaushocketen endgültig in die Festhalle aus. Unser Weinfest findet in der Bevölkerung großen Anklang und ist jedes Jahr ein voller Erfolg.

Zum Frühjahrskonzert war der Musikverein Nusplingen am 08. April 1995 nach Weilstetten gekommen. Der Jahresausflug in den Schwarzwald im Mai fand bei typischem Musikverein-Wetter - strömendem Regen - statt. Beim Jugendkritikspiel in Boll erreichte die Jugendkapelle in der Stufe „leicht“ die Note „sehr gut bis gut“. Im Dezember fuhr man zu einem Gegenbesuch zum Konzert nach Nusplingen.

Herausragendes Können bewies Kai Eppler am 01. Juni 1996 beim Jugendkritikspiel in Dotternhausen. Er erspielte sich mit einem Trompetensolo in der Stufe „sehr schwer“ die Traumnote „sehr gut“. Der Vortrag der Aktivenkapelle in der Mittelstufe beim Wertungsspiel in Balingen wurde mit der Note „sehr gut bis gut“ bedacht.

Großen Anklang fand die erste Ausgabe der Vereinszeitung des Musikvereins, die im August erschien. Das Redaktionsteam Reinhard Merz, Claus Pfister, Stefan Hack und Ronny Stengel hat damit ein Medium geschaffen, das seither in regelmäßigen Abständen den passiven Mitgliedern die Aktivitäten des Vereins näher bringt.

Das Jahr 1997 hatte mit einem Unterhaltungsabend mit dem bekannten Albstädter Shanty-Chor seinen Auftakt. Auch beim Frühjahrskonzert im April mit dem Musikverein Deilingen durfte man sich über eine volles Haus freuen. Erstmals wurde die Halle nur „bestuhlt“ und die Bewirtung wurde in den Pausen angeboten. Unvergessen ist der viertägige Ausflug zu unseren Musikkameraden in Tisens / Südtirol.

Stefan Hack wurde 1998 Nachfolger von Jugendleiter Reinhard Merz, sein Bruder Thomas übernahm die musikalische Leitung der Jugendkapelle. Die stark verjüngte Jugendkapelle meisterte bereits im Februar ihren ersten Auftritt erfolgreich. Im April konzertierte man in Haigerloch mit dem Musikverein Weildorf. Am Tag darauf fand wieder ein Gemeinschaftskonzert mit Frommern und Roßwangen in der Stadthalle statt.

Ein absoluter Höhepunkt war die Teilnahme am Wertungsspiel in Gammertingen am 06. Juni 1998. Erstmals trat der Musikverein Weilstetten in der Oberstufe an und erzielte mit der Note „sehr gut“ (heute: hervorragend) sein bestes Ergebnis in der Vereinsgeschichte. Nach der Bekanntgabe dieser Traumnote kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Gefeiert wurde auch am 21. November in der Festhalle das zehnjährige Bestehen der  Jugendkapelle.

Am 18. April 1999 konzertierte der MVW in der Stadthalle mit dem Städtischen Orchester Albstadt. Das 70-jährige Bestehen vom 9. - 12. Juli lockte viele Besucher nach Weilstetten und sogar unsere Musikfreunde aus Tisens (Südtirol) hatten es sich nicht nehmen lassen, uns an diesen Festtagen zu besuchen.


Bild

Der MVW am Jubiläumskonzert 1999 vor der Stadthalle. Von links nach rechts 4. Reihe stehend: Claus Pfister, Thomas Schmid, Jörg Kommer, Melanie Witzemann, Herrmann Jenter, Simone Döberin, Andrea Stickel, Horst Stickel, Alexander Baader, Gerd Hölle 3. Reihe stehend: Anja Hirschberger, Frank Espenlaub, Hartmut Eppler, Ronny Stengel, Stafen Hack, Marc Jenter, Armin Reeck, Kai Eppler, Marcus Bodmer, Frank Jenter, Marc Jenter, Reinhard Merz 2. Reihe stehend: Stefanie Grether, Sandra Hermann, Bettina Schneider, Thomas Hack, Martina Mußner, Michael Herrmann, Stefan Herrmann, Stephanie Kling, Gerd Schmid, Jörn Eisenhardt, Gabriele Hermann 1. Reihe sitzend: Heike Löffler, Tina Jenter, Katja Wilke, Bärbel Wutzke, Angelika Merz, Birgit Schneider, Claudia Löffler, Sabine Diener, Silke Espenlaub, Wolgang Huonker, Manfred Jenter
Benutzername:
Passwort:

Aktuelle Meldungen:

MVW nimmt an Wertungsspiel teil

mehr...

Ehrungen für verdiente Vereinsmitglieder

mehr...

Besuchen Sie uns auf facebook
 
 

© 2010  Musikverein Weilstetten e.V. - 72336 Balingen-Weilstetten - Kontakt | Impressum | Sitemap